Willkommen

auf der Webseite der Kreuzschule - Sekundarschule der Gemeinde Heek.

Mit Beginn des Schuljahres 2014/15 ist die Kreuzschule Heek eine neue Schulform der Sekundarstufe I. Die Kreuzschule ist also eine Schule der Jahrgänge 5 bis 10 für alle Mädchen und Jungen, die in der Gemeinde Heek und Umgebung leben.

Im Schuljahr 2018/19 bilden wir aus 88 Schülerinnen und Schüler vier neue Schulklassen. Vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen!

Play
00:00
00:00

Ankündigungen

Kalender

Stundenplan

Der aktuelle Stundenplan wird über den Button „Stundenplan“ aufgerufen. Die Eingaben der Vertretungseinheiten sind nur Tageswerte und deshalb nicht bindend. Denn, ergeben sich Änderungen am Morgen oder im laufenden Schulbetrieb, so werden diese zunächst auf der Anzeige des Vertretungsplans auf dem Schulhof sichtbar und nur diese sind für den Tagesverlauf relevant. Für die Ausgabe des Stundenplans ist nur die Klasse auszuwählen. Eine Eingabe eines Benutzers ist nur für Lehr- und Verwaltungskräfte vorgesehen.

Vertretungsplan

Busfahrplan

Anbei finden Sie die Fahrpläne der Busse, die für den Transport der Schülerinnen und Schüler der Kreuzschule vorgesehen sind. Hierzu zählen die Linien 811, 812, 813, 814 und T17. Ein Zusatzbus fährt morgens ab 7:44 Uhr ab Nienborg über Wext nach Heek zur Kreuzschule.

Die Busse für die Rückfahrt am Montag, Mittwoch und Donnerstag um 15:55 Uhr fahren von der Kreuzschule Richtung Wext und Ahle. Zusätzlich fährt noch ein kleiner Bulli Richtung Averbeck/Ahle Süd an den drei langen Nachmittagen um 15:55 Uhr.

Der reguläre Fahrplan T17 gilt für die Schülerinnen und Schüler aus Metelen. Zusätzlich fährt ein Verstärkerkleinbus von Veelker nach Metelen dienstags und freitags nach der 6. Stunde (13:42 Uhr).

Zudem fährt ein Bus von der Kreuzschule Richtung Metelen
nach der 7. Stunde um 14:20 Uhr
nach der 8. Stunde um 15:07 Uhr
nach der 9. Stunde um 15:55 Uhr.

  • 811 Fahrplan (morgens): Callenbeck - Wext - Wichum - Nienborg - Heek
    My Image
  • 812 Fahrplan (morgens): Heek - Averbeck - Heek
    My Image
  • Fahrplan (vormittags): Metelen - Kreuzschule

    Bus 1 (blaue Line):

    7:51 Uhr Metelen, Bahnhof Metelen Land
    7:52 Uhr Metelen, Heide
    7:53 Uhr Metelen, Sunnenbrink
    7:57 Uhr Metelen, Henker
    7:58 Uhr Metelen, Buschkampweg
    8:07 Uhr Ankunft Heek, Kreuzschule

    Bus 2 (rote Linie):

    7:51 Uhr Metelen, Sportplatz
    7:52 Uhr Metelen, Mühlentor
    7:55 Uhr Metelen, ZOB
    7:57 Uhr Metelen, Samberg
    8:07 Uhr Ankunft Heek, Kreuzschule

    Für den Fall, dass ein Schüler morgens den Bus verpasst hat, kann die Firma Veelker unter folgender Notfallnummer 0180/3933800 direkt angerufen werden. Dann hat das Unternehmen die Möglichkeit den Taxibus /T17 Linie / nach Möglichkeit eine Stunde vor Abfahrt) einzusetzen.

  • 813 Fahrplan (morgens): Moorbach - Ahle Nord - Heek
    My Image
  • 814 Fahrzeiten (morgens): Ahle Süd - Heek
    My Image
  • SV01 Fahrplan (mittags): Nienborg - Callenbeck - Wext - Wichum - Averbeck - Heek
    My Image
  • SV02 Fahrplan (mittags): Heek - Averbeck
    My Image
  • SV03 Fahrplan (mittags): Heek - Ahle Nord - Moorbach
    My Image
  • SV04 Fahrplan (mittags): Heek - Ahle Süd
    My Image
  • Fahrplan (mittags): Kreuzschule - Metelen

    Montag – Freitag
    ab Kreuzschule:
    nach der 6. Stunde         13:37 Uhr

    Montag, Mittwoch, Donnerstag
    ab Kreuzschule:
    nach der 7. Stunde         14:25 Uhr

    Montag, Mittwoch, Donnerstag 
    ab Kreuzschule:
    nach der 8. Stunde         15:10 Uhr

    Montag, Mittwoch, Donnerstag 
    ab Kreuzschule:
    nach der 9. Stunde         15:55 Uhr

    Dienstag
    ab Kreuzschule:
    nach der 7. Stunde         14:40 Uhr

Galerie

Nachrichten

  • Wir sind angekommen „Boom snap clap mach mit!...Krreuzschule ist der Hit!“

    ---Mit diesem Slogan, den die neuen Kreuzschülerinnen und Kreuzschüler schon während des Kennenlerntages vor den großen Ferien geübt haben, begann auch die Kreuzschulzeit für den neuen 5. Jahrgang.
    Im Anschluss an einen emotionalen Einführungsgottesdienst, der durch die Klasse 7e und Frau Wiegering gestaltet wurde, übergab Herr Diakon Schneider das Wort der Schulleiterin Frau John, dem Abteilungsleiter Herrn Hilpert und der ersten Vorsitzenden des Förderkreises der Kreuzschule Frau Kersten.
    Mit Spannung lauschten die Schülerinnen und Schüler sowie alle Eltern den Begrüßungsworten zum „zweiten ersten Schultag“.
    Ganz besonders gingen die Worte eines Mitschülers aus dem 7. Jahrgang (Maurice Garbe7c) ans Herz, der den Neuen Mut und Unterstützung für die ersten Tage hier in der neuen Schule zusprach. „ In unserem kleinen Rollenspiel habt ihr gesehen…niemand ist perfekt, alle haben Stärken und Schwächen. Das zu wissen heißt für uns, dass wir die anderen brauchen und sie uns. Alle müssen wir für die Klassengemeinschaft zusammenhalten….“
    Nach einer temperamentvollen, mitreißend rhythmischen Darbietung der Marimba AG wurden dann die einzelnen Klassen von ihren Klassenleitungen und den Klassenpaten nacheinander auf die Bühne gerufen.
    Empfangen wurden sie dort vom Klassenleitungsteam und einem KlassenWunschbaum. An diesem Wunschbaum hingen für jeden Schüler, jede Schülerin eine mit dem eigenen Namen beschriftete „KreuzSchulMedallie“.
    Das Motto des Wunschbaumes wird die Fünftklässler noch länger durch das Schuljahr begleiten. Im Herbst wird von jeder Klasse ein „echter“ Baum auf dem Schulgelände gepflanzt werden. Dieses Projekt wirtd durch den Förderverein ermöglicht und von den Hausmeistern unterstützt.
    Traditionell gab es für die Eltern der Fünftklässler im Anschluss an die Begrüßungsfeier ein „Begrüßungsfrühstück“ vom Förderkreis der Kreuzschule spendiert. In der Aula trafen sich alle Eltern zu Kaffee und Brötchen. Hier fand ein lebhafter Austausch unter den Eltern der jeweiligen Klasse statt. Auch ein „Besuch“ des Kindes im Klassenraum gehört am ersten Schultag mit zum Programm.
    In den ersten Tagen lernen die neuen 5. Klassen die Schule intensiv kennen. Dazu trägt der Klassenlehrerunterricht, die Begleitung durch die Klassenpaten, drei Probeessen in der Mensa, aber auch ein besonderer Tag zum sozialen Lernen im ZAK (Jugendzentrum) bei.

    „Mit Posaunen und Trompeten“ …startete die Klasse 5b in das neue Schuljahr.
    Unter der Klassenleitung von Herrn Hilpert und Frau Wüpping Saar geht damit die erste Bläserklasse der Kreuzschule mit einem besonderen musikalischen Profil ins neue Schuljaht.
    Die Kooperation mit der Musikschule Ahaus, viel organisatorischer Vorlauf seitens der Schule, die Unterstützung durch den Schulträger und Sponsoren ermöglichen das Angebot dieses Schwertpunktes. Das Klassenblasorchester ist unter anderem mit den Instrumenten Altsxophon, Querflöte, Trompete und Posaune besetzt. Wir freuen uns schon jetzt auf die ersten Darbietungen des Kreuzschulblasorchesters.

  • Ach du dickes Ei!
    Kurz vor dem Osterfest hat sich jetzt eine ganze Hühnerfamilie in der Aula der Kreuzschule daran
    gemacht, für die nötige Eierproduktion zu sorgen. Es liegt uns eine vertrauliche Information vor,
    dass der Auftrag vom Osterhasen persönlich erteilt wurde.

    Angefertigt wurden die kuscheligen Hühnervogel aus Polarfleece übrigens von der Klasse 9e im
    Textilunterricht.

    Wir wünschen allen Schülern, Eltern und Lehrern erholsame Ferien und ein schönes Osterfest.

  • Informatikbiber 2017 - 341.241 Schülerinnen und Schüler von 1898 Schulen waren dabei! 76 Kreuzschüler haben am bundesweiten Wettbewerb teilgenommen. Die Informatiklehrer an der Kreuzschule, Herr Maiwald und Herr Großkopf, überreichten die begehrten Urkunden.

  • Das Fußballturnier in diesem Jahr war wieder mal ein tolles sportliches und vor allem faires Erlebnis, an dem sich viele Klassen der Kreuzschule beteiligten. Glückwunsch allen Siegerinnen und Siegen. Auf dem Bild sind die glücklichen Siegerinnen der Mädchenmannschaften des fünften Jahrgangs (5b) zu sehen.

  • Kreuzschüler bekommen politischen Besuch – und erobern Berlin

    Heek. Schon im März geht es für die Schüler der Abschlussklassen 10 A und B der Kreuzschule in Heek in die Bundeshauptstadt. Die Schülerinnen und Schüler folgen damit unter anderem einer Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer.

    Wenn die Schüler in Berlin ankommen, wird es dort etwas ruhiger zugehen: Denn es ist sitzungsfreie Woche, die Bundestagsabgeordneten bleiben also in ihren Wahlkreisen. Deshalb wurde ein Treffen mit der Finanzpolitikerin Arndt-Brauer vorgezogen und nach Heek verlegt. Dort nahm Arndt-Brauer sich zwei Schulstunden Zeit, um mit den Jugendlichen zu diskutieren. Nicht nur, wie sie zur Politik gekommen sei, sondern auch, wie es ihr 1999 möglich war, als Mutter von damals noch vier schulpflichtigen Kindern in den Bundestag zu gehen, erklärte Arndt-Brauer ausführlich. Und auch der Frage nach ihrem Verdienst ging die Abgeordnete nicht aus dem Weg. Das sei schließlich kein Geheimnis, so die Bundespolitikerin und wies darauf hin, dass die Angaben darüber auch im Internet zu finden seien. „Die Abgeordneten verdienen schon sehr gut“, gab Arndt-Brauer zu, machte aber auch deutlich, dass man nie wisse, ob man nach einer Legislaturperiode das Mandat nicht schon wieder abgeben muss, weil andere Kandidaten gewählt werden. Dann müsse man sich einen neuen Job suchen, genau wie in der freien Wirtschaft auch.

    Unterstützt von Arndt-Brauer erarbeiteten die Schüler dann ein Bild über den Aufbau des staatlichen Systems. So lernten sie Alltag, Aufgaben und Kompetenzen eines Abgeordneten kennen – von Stadtrat, Kreistag und Landtag bis hin zum Bundestag und Bundesrat.

    Mit den besten Wünschen für ihre Abschlussfahrt verabschiedete Arndt-Brauer die Jugendlichen. Die Kreuzschüler freuen sich bereits auf das Berliner Dungeon, eine mit Special Effects versehenen Zeitreise durch 800 Jahre Berliner Geschichte sowie die Erforschung unterirdischer Bauten mit der Stiftung Berliner Unterwelten. Und auch das Historische kommt nicht zu kurz: Die Schüler werden die Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen besuchen. Dort war von 1951 bis 1989 die zentrale Untersuchungshaftanstalt der Stasi untergebracht – die Einrichtung gilt heute als Erinnerungsstätte für die Opfer der Stasi. . Die Gedenkstätte zu besuchen, ist auch ein besonderes Anliegen von Arndt-Brauer. Sie empfiehlt allen Berlinreisenden einen Besuch – schließlich sind es ehemalige Zeitzeugen, die die Führungen durchs Haus übernehmen. Eine ideale Gelegenheit für die Schülerinnen und Schüler, Zeitgeschichte zu erleben, die ihren Weg noch nicht bis in die Geschichtsbücher der Schulen gefunden hat.

Meal-o

Mealo

Am Montag, Mittwoch und Donnerstag in der Mittagspause (12:45 Uhr bis 14:15 Uhr) können die Schülerinnen und Schüler in der Mensa essen. Die Bestellung ist über Meal-o zu bestellen. Nähere Informationen über die Vorgehensweise einer Bestellung finden Sie hier!

Freizeitaula

My Image

Download: Flyer

Am Montag, Mittwoch und Donnerstag in der Mittagspause (12:45 Uhr bis 14:15 Uhr) findet die Freizeitaula statt. Das Programm wird im Schulkalender eingegeben und ist auch über das Info-Board auf dem Schulhof einzusehen.

Förderverein

Förderkreis

Der Förderkreis der Kreuzschule ist ein Team von Eltern und Lehrern, die sich ehrenamtlich aus Überzeugung für die Kreuzschule engagieren. Seit 2006 ist der gemeinnützige Verein ein fester Bestandteil des Schullebens und unterstützt die innovative Arbeit der Pädagogen und fördert die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule. Erfahren Sie mehr in unserem Flyer über unsere Arbeit und werden Sie unterstützendes Mitglied.