• Austausch über die Grenze hinweg

    Kolleginnen und Kollegen der Kreuzschule und der Prinseschool lernen sich bei einem Besuch in der Partnerschule in Enschede näher kennen. Unter dem Motto: Einander begegnen, um den anderen besser zu verstehen!, besuchte eine Delegation von Lehrerinnen und Lehrern am 11. Januar die Prinseschool in Enschede. „Met Kofie en Geback“ starteten die Kolleginnen und Kollegen, typisch niederländisch, in einen interessanten Kennenlernnachmittag.
    Bei einem Rundgang durch die über hundertjährige Schule konnten die Lehrkräfte sich über Lernprinzipien, Methoden und Ausstattung der niederländischen Partnerschule informieren.
    Die Schülerinnen und Schüler beider Schulen kennen sich schon intensiver, denn sie arbeiten bereits seit Beginn des Schuljahres im Projekt „Grenzüberschreitend Forschen“ an gemeinsamen Forscherprojekten. Zur Zeit programmieren die Schülerinnen und Schüler in bilingualen Arbeitsteams mit dem Programm TYNKER.
    Um so interessanter war es jetzt für die im Projekt tätigen Kollegen und Kolleginnen einmal die Partnerschule live erleben zu können.
    Nach dem Programm in der Schule ging die Gruppe zur Saxion Universität ins LEGO LAB.
    Hier konnten die Lehrerinnen und Lehrer beider Schulen , begleitet von zwei Dozenten der Hoogeschool, einen „Arbeitsauftrag“ für einen Lego Roboter programmieren. Begungssprachen waren hierbei Deutsch, Niederländisch und Englisch. Das gemeinsame Tun ließ schnell den Wunsch entstehen noch weitere Projekte grenzüberschreitend zu verwirklichen.
    Beim abschließenden Abendessen in gemütlicher Runde waren anfängliche Sprachbarrieren schnell vergessen. Alle waren sich einig! Es war ein wirklich gelungener Austausch und eine Rückeinladung ist bereits jetzt geplant.

  • Im Rahmen des Zeitungsprojekts bekam der 8. Jahrgang Besuch eines Redakteurs der Westfälischen Nachrichten, Herr Joemann. Er stand ihnen Rede und Antwort und gab den Schülern einen umfassenden Einblick in die Arbeitswelt der Redakteure. Für die Schüler war es eine interessante Veranstaltung, bei der nicht nur Unterrichtsinhalte vertieft, sondern auch weitere Fragen zum Berufsbild erklärt wurden.Vielleicht hat der ein oder andere auch Lust bekommen, im Rahmen eines Praktikums mehr über den Beruf zu erfahren.

  • Elternabend am Mittwoch, 17.01.2018 um 19:30 Uhr in der Aula der Kreuzschule Heek

    Thema: „Kindliche Depressionen zu erkennen und zu verstehen ist schwierig!“

    • Was kann man als Eltern tun?
    • Wo gibt es Hilfsangebote?
    • Was ist mit Ritzen?
    • Wie hilft die Tagesklinik?
    • ……?
      Diese und weitere Fragen wird uns Dr. Christian Zoll am Elternabend der Kreuzschule Heek, in Zusammenarbeit mit dem ZaK-Der Treff, beantworten können.
      Der Vater von vier Kindern ist seit dem Jahre 2000 im LWL Marl Sinsen angestellt, wo er nach dem Medizinstudium auch seine Ausbildung begann. Zwischenzeitlich arbeitete er in der Erwachsenenpsychiatrie in Herten.
      Im Anschluss baute er die Tagesklinik für Kinder und Jugendpsychiatrie in Gronau auf und arbeitete dort als Facharzt für Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Verhaltenstherapeut und Traumatherapeut.
      Seit Mai 2017 ist er leitender Arzt der Tagesklinik Borken.
      Eingeladen sind alle interessierten Erwachsenen, auch wenn sie kein Kind in der Kreuzschule Heek angemeldet haben. Die Veranstaltung ist kostenfrei!
      Für alle Fragen vor, aber auch nach dem Vortrag, steht ihnen der Schulsozialarbeiter der Kreuzschule Heek, Stephan Kallaus, gerne unter der Telefonnummer 02568-6320-344 oder per Mail kallaus@kreuzschule-heek.de zur Verfügung.
      Wir freuen uns auf ihren Besuch!
  • Bilderausstellung der KreuzschülerInnen (Galerie) Die Schülerinnen und Schüler der Kreuzschule gestalteten die ausgestellten, gerahmten Bilder im Flur des Dezernats 44 in der Bezirksregierung.

  • Body + Grips-Mobil

    16. und 23. November 2017

    Man kann es fast schon Tradition nennen…zum vierten Mal in Folge besuchte
    das Body+Grips-Mobil aus Münster, die Fünftklässler der Kreuzschule.
    Anhand von 15 Stationen durchliefen die Kinder den „Gesund mit Grips Parcours“, zu
    den Themenfeldern Bewegung, Ernährung, Ich + Du (soziales Miteinander), Sucht und Körper und Geist. Moderatoren an den Stationen waren Schüler der Klasse 9 und 10.
    So wurden den Fünftklässlern an zwei Vormittagen, auf spannende und abwechslungsreiche
    Art und Weise, ganzheitliche Gesundheitsförderung vermittelt.

  • Gute Laune auf der ersten Unterstufenparty 2017 der Kreuzschule Heek
    Am Freitag 17.11.2017 fand die erste Unterstufenparty des neuen Schuljahres 2017/18 der Kreuzschule Heek, in Kooperation mit dem ZaK-Der Treff, statt und das mit großem Erfolg.
    120 SchülerInnen der Klassen 5 und 6 nahmen an diesem Abend die Fahrt auf sich, um zusammen mit gut gelaunten Schulkameradinnen und Schulkameraden feiern zu können.

    Unter dem Motto „Casinoabend“ wurde die Aula der Schule in eine riesige Spielbank verwandelt. Vorbei an der Security und mit dem Gang über den roten Teppich, betraten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer - in toller Abendgarderobe - das Casino und wurden mit einem Cocktail und einem kleinen Appetithappen empfangen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulsozialarbeiter Stephan Kallaus und der Austeilung der Spieljetons, konnte an den unterschiedlichen Ständen das Zocken beginnen. Einige versuchten sich beim Roulette, anderen gefielen die Kartenspiele (Poker, Black Jack,..) gut und wieder andere hielten sich beim Hütchenspieler auf. Nach zwei Stunden intensiver Spielzeit konnte die beste Zockerin vom Casinoabend 2017 ausgezeichnet werden. Den Titel sicherte sich Marlene Bömer aus der 5a.

    Allerdings war der Abend damit noch lange nicht beendet. Für weitere zwei Stunden war jetzt eine große Party angesagt und DJ Frau Llausha sorgte mit Musik und Entertainment für eine super Stimmung, sodass kaum jemand die Beine ruhig halten konnte.
    Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vom ZaK kümmerten sich mit Snacks und Getränken um das Wohl der kleinen Gäste.
    Selbst einige Ansprechpersonen aus dem Lehrerkollegium mischten sich unter die tanzende Meute und genossen den Abend.
    Neben dem Tanzen standen dann noch einige Spiele auf dem Programm, die für viel Spaß sorgten. Insgesamt ein schöner und lustiger Abend, der mit einem gemeinsamen Abschlusstanz um 22:00 Uhr endete!
    Die erste Unterstufenparty des Jahres war ein voller Erfolg, der eines sicherstellt: Eine Wiederholung gibt es auf jeden Fall!
    An dieser Stelle bedankt sich das Beratungsteam der Kreuzschule Heek bei allen Helferinnen, Helfern und Unterstützern – sowie selbstverständlich bei denen, ohne die so ein super Abend nicht laufen könnte: Euch UnterstufenschülerInnen.
    Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

  • Europa macht Radio

    Die Europa AG von der Kreuzschule war am 09.11.2017 in Köln beim WDR. Begleitet wurden sie dabei von dem Kurs Darstellen und Gestalten (Jg. 7). Erst gab es eine Führung durch 1Live. Anschließend waren alle in der WDR Medienwerkstatt und haben eine Einweisung ins Thema Radio bekommen. Jeder Kursteilnehmer hatte eine Aufgabe, z.B. Producer, Moderator, Aufnahmeleiter oder Musikredakteur. Als alles vorbereitet war, wurde die selbst produzierte Radiosendung aufgenommen. Das Ergebnis, eine 25 minütige Radiosendung, ist nun Grundlage für die weitere Projektarbeit - Ein Schulradio an der Kreuzschule.

  • **Das Projekt Klangbaum ** Ein Hauch von Frühling in der kalten Jahreszeit (Foto: Sabine Lahl, LMA NRW)

    Auch dieses Jahr wurde an der Kreuzschule Heek im Fachbereich Technik das Projekt Klangbaum mit Hilfe der Klasse 5c, dem Klassenlehrer Herr Kussel und natürlich des Klangkünstlers Ralf Schreiber durchgeführt. Doch was versteht man eigentlich unter einem Klangbaum? Hierbei handelt es sich um eine schwedische Mehlbeere im Amtsgarten der Landesmusikakademie Nienborg, die dank der von Ralf Schreiber entwickelten Klangmaschinen, auch in der kalten Jahreszeit eine herrliche Frühlingsidylle vermittelt. Diese Klangapparate sind recht einfache Maschinen, aufgebaut mit Elektronikbauteilen, Lautsprechern und kleinen Motoren. Sie erzeugen leise elektronische Klänge, die an Wald und Wiesengeräusche (Insektenzirpen und Vogelgesänge) erinnern und funktionieren mithilfe von Solarzellen vollkommen autonom. Die Schülerinnen und Schüler der 5c haben die elektrischen Schaltungen mit viel Engagement verlötet, die Gehäuse künstlerisch nach ihren individuellen Geschmäckern gestaltet und anschließend im Klangbaum platziert. Dadurch wurde das Gezwitscher in der schwedischen Mehlbeere zu neuem Leben erweckt, obwohl sich auch ihre Blätter der Anziehungskraft der Erde mittlerweile nicht mehr widersetzen konnten und der Herbst dieser Tage immer mehr Einzug erhält. Natürlich fiel der vorübergehende Abschied von der eigenen Klangmaschine dem ein oder anderen schwer, doch bereits im Frühjahr 2018 ist eine erneute Durchführung des Projekts geplant, womit die bisherigen Klangmaschinen den Weg zurück zu den Schülerinnen und Schülern der 5c finden werden. Bis dahin kann sich ein jeder an dem „Hauch von Frühling“ im Amtsgarten der Landesmusikakademie erfreuen.

  • Fußballturnier
    Am 26. September hat die Kreuzschule Heek an dem Fußballturnier der Wettkampfklasse 3 der Mädchen teilgenommen. Auf dem Kunstrasenplatz des ASC Schöppingen wurde das Turnier ausgetragen. Schülerinnen der 6. und 8. Klasse bildeten das Team der Kreuzschule. Das erste Spiel konnte das Kreuzschulteam gegen das Team der Gesamtschule Gescher mit 7:0 gewinnen.
    Somit wurde die zweite Begegnung zum Entscheidungsspiel um den Turniersieg. Dieses Spiel gewann das Team der Sekundarschule Hostmar- Schöppingen mit 5:0.
    Das Kreuzschulteam belegte deshalb den zweiten Platz.
    Mit der Leistung und dem Auftreten des Teams zeigten sich die Betreuer Marco Leimbach und Björn Voßkamp sehr zufrieden.

    Für das Team der Kreuzschule spielten:
    Carina Hilgers (6b), Shakira Ibraimi (6d), Theresa Mieling (8a), Angelique Luckei, Lenja Schierz (beide 8c), Marie Büscher-Feldhues, Kim Linnemann, Franca Naber, Jule Overkamp, Maris Schabbing, Finja Schuckenbrock, Franka Wolbeck (alle 8d)

  • AG „Grenzüberschreitend forschen“ zu Besuch in Enschede
    Am Mittwoch, den 27.9.2017, wartete eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Kreuzschule in Heek schon gespannt auf den Bus, der sie nach Enschede zur „Tollen Woche“ bringen sollte. Begleitet wurden die Kreuzschüler von der Direktorin Frau John, dem AG-Leiter Herrn Kussel und der MINT-Koordinatorin Frau Müller. Die im Rahmen der MINT-Förderung etablierte AG „Grenzüberschreitend forschen“ startete an diesem Tag ihren ersten Besuch in den Niederlanden. Durch das gemeinsame Projekt soll grenzüberschreitend Neugier auf Naturwissenschaften, gemeinsames Entwickeln und Programmieren gefördert werden.
    An der Paulusschule in Enschede angelangt, wurden die Kreuzschülerinnen und – schüler direkt von Herrn Onno van Veldhuizen, dem dortigen Bürgermeister, in Empfang genommen. Das Schulradio der Kreuzschule durfte ihn vor seiner Begrüßung in der Aula interviewen.
    Danach konnte endlich getüftelt und gebastelt werden. Frau Anika Embrecht, Dozentin in der Lehrerausbildung an der Saxion Hochschule in Enschede, gab das Startkommando zum gemeinsamen Programmieren und Ausprobieren an den Robotern. Gruppen von bis zu acht Schülerinnen und Schülern aus Enschede und Heek bildeten sich.
    Die erwartete Sprachbarriere war überraschender Weise kaum vorhanden, da viele Schüler aus Enschede Deutsch sprechen. Das ein oder andere niederländische Wort haben unsere Kreuzschüler aber auch schon in der AG-Niederländisch in der Grundschule gelernt.
    Alle Schülerinnen und Schüler der Kreuzschule waren begeistert und freuen sich auf das nächste gemeinsame Treffen mit den Schülerinnen und Schülern der Prinseschool Ende des Jahres in der Kreuzschule Heek.

  • Tobit.Labs Wettbewerbsgewinner des 6. Jahrgangs fuhren nach Ahaus
    Text von Sarah Wehenkel, Klasse 6c)

    Am Donnerstag, den 23.06.2017, sind wir, die 10 Gewinner des Europatagwettbewerbs, gegen 10 Uhr losgefahren, um die Tobit.Labs zu besuchen. Dort empfing uns der freundliche Mitarbeiter, Herr Peter Sommer. Gemeinsam gingen wir in das Gebäude und direkt in einen Raum, in dem wir uns Produkte, die mit dem 3D-Drucker hergestellt wurden, ansehen konnten. Wir hatten viele Fragen, die uns von Herrn Sommer beantwortet wurden.

    Er erzählte uns viele weitere interessante Dinge über das Unternehmen Tobit und fügte außerdem noch hinzu, dass man dort auch E-Bikes ausleihen kann. Wir waren neugierig und Herr Sommer zeigte uns die Besonderheiten der E-Bikes.

    Anschließend gingen wir in einen weiteren Raum. Wir waren gespannt, was uns dort erwartete. In der Mitte des Raumes war ein großes Puppenhaus aufgebaut, was sich drehte. Hier zeigte sich wieder die Arbeit von Tobit. Man konnte Befehle geben und diese wurden dann ausgeführt, z.B. „Computer, fahr die Markise rein!“ oder „Computer, schalte Bibi und Tina am Fernseher an!“.

    Der nächste Raum war in acht Kabinen unterteilt. Da konnten wir HTC wife-Brillen ausprobieren und befanden uns in einer Zirkus- oder Unterwasserwelt.

    Nach der Führung bedankten wir uns. Es war toll. Nähere Infos zu Tobit-Labs findet ihr auf der Seite www.tobit.com.

  • Kick off Veranstaltung zu den Suchtpräventionstagen

    Herr Wenning lud am 3.7. zum Austauschgespräch, das die Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs wie jedes Jahr in dieser Woche begleiten wird, über das Thema Sucht ein. SchülerInnen stellten ihm interessiert Fragen, wie er zu seiner Sucht kam und wie sich die Sucht auf sein Leben und seine Gesundheit auswirkte.

    Er wuchs auf einem landwirtschaftlichen Betrieb auf und geriet nach und nach in die alkoholische Drogenabhängigkeit. Wie er in diese Abhängigkeit geriet, beschreibt er in seinem Buch, aus dem er eindrucksvolle Passagen vorlas.

    Wie groß die Gefahr ist und wie schwer es ist aus dieser Abhängigkeit zu entkommen, ist das Thema dieser Woche: Suchtprävention. Alle Termine entnehmen die Klassen bitte dem Schulkalender.

  • Besuch im Europäischen Parlament

    Frau G. Preuß hatte eine Delegation von Schülerinnen und Schülern der Kreuzschule eingeladen, Sie einen Tag im Europäischen Parlament in Brüssel zu besuchen. Bei einem Wettbewerb auf dem Europatag hatten 21 Neuntklässler erfolgreich teilgenommen.

    Am 29.06.2017 ging es los! Nebst Begleitung von Frau John, Herrn Behrendt, Frau Wiegering und Herrn Großkopf und einer weiteren neunten Klasse (22 SchülerInnen) vom Heisenberg-Gymnasium aus Gladbeck machten sich die Europainteressierten auf, um das Arbeitsumfeld einer Parlamentarierin des Europäischen Parlaments näher kennenzulernen.

    Nach einer intensiven Kontrolle durch den Sicherheitsdienst des Europäischen Parlaments gingen wir in den beeindruckenden Plenarsaal mit all seinen Übersetzungskabinen, in denen für die 751 Abgeordneten in alle europäische Sprachen übersetzt wird. Eine der größten Herausforderung für die EU. „Aber, nur wenn sich alle untereinander verstehen, kann der Friede in Europa gewahrt bleiben“, so der Sprecher des Besucherdienstes.

    Unsere Schülerinnen und Schüler hatten viele Fragen für Ihr Gespräch mit Frau G. Preuß MdEP im Gepäck, z.B. wie sehen Sie die Zukunft der Landwirte in Europa? Wie haben sie die Terroranschläge in Brüssel erlebt? Warum werden die Flüchtlinge nicht gerecht auf alle Mitgliedstaaten verteilt? Was halten Sie davon, dass Großbritannien aus der EU austritt?

    Um 14:00 Uhr kam Frau G. Preuß MdEP in das Besucherzentrum des Europäischen Parlaments und beantwortete jede Frage der Besuchergruppe. Danach stellten sich alle zu einem Gruppenbild vor dem Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Brüssel zusammen und wurden vom Fotografen des Parlaments im Bild festgehalten.

    Nach diesem beeindruckenden Einstieg in die parlamentarische Arbeit machte sich die gesamte Reisegruppe auf, den Palast des belgischen Königshauses und die Altstadt zu besichtigen, bevor es dann auf wieder auf den Heimweg ging.

  • Abschluss 2017: 10er- Klassen gestalten Bänke auf dem Schulhof
    Auch wenn die Schüler und Schülerinnen der derzeitigen Stufe 10 jetzt „wegen guter Führung vorzeitig entlassen“ werden – so das selbstgewählte Entlass-Motto – so wollen sie doch denjenigen, die noch etwas länger „sitzen“ müssen, den Aufenthalt erleichtern:
    Es sollte, ganz im Sinne der Nachhaltigkeit, etwas Schönes und Sinnvolles von den scheidenden Jugendlichen für die Schulgemeinschaft dableiben.
    In dem diesjährigen Abschlussprojekt haben sich die fünf Klassen des zehnten Jahrgangs mit ihren Kunstlehrerinnen Frau Goedde, Frau Bruns und Frau Verhoff dazu entschlossen, die schon etwas in die Jahre gekommenen Bänke auf dem Pausenhof abzuschleifen und künstlerisch neu zu gestalten.
    Hierbei hatte jede Klasse die Gelegenheit, „ihre“ Bänke individuell nach eigenen Ideen und Plänen phantasievoll und liebevoll zu bemalen bzw. mit selbstgestalteten kleinen Skulpturen zu verändern.
    Herausgekommen dabei sind elf unterschiedliche Sitzgelegenheiten mit ganz eigenem Charakter, die auch sofort, nachdem sie wieder aufgebaut waren, von zahlreichen Schülern in Betrieb genommen und besetzt wurden.

  • 10-er Klassen auf Abschlussfahrt in Canterbury und Rochester

    Im Rahmen ihrer Abschlussfahrt machten sich die Klassen 10c und 10e auf den Weg nach Canterbury und Rochester in England. 43 Schülerinnen und Schüler und 4 Lehrer unserer Schule nächtigten komfortabel in frisch renovierten Jugendherbergen und genossen allmorgentlich ein leckeres und reichhaltiges englisches Frühstück, bei dem auch Personen mit kontinentalen Geschmacksrichtungen sehr gerne zugriffen.
    Das abwechslungsreiche Programm bestand aus der Besichtigung der berühmten Kathedralen und des Besuches der attraktiven Innenstädte von Canterbury und Rochester. Besonders eindrucksvoll war hier die Führung durch Canterburys Altstadt mittels einer Stakenfahrt auf dem Flüsschen Stour und das gemeinsame Abendessen im Ask Italian direkt gegenüber dem alten Pilgrims` Hospital.
    Den Höhepunkt der Fahrt bildete eine gemeinsame Exkursion in die Weltstadt London. Highlight hier war der Flug mit dem London Eye hoch über der City of London und der City of Westminster, bei dem eine Vielzahl der anschließend besuchten Sehenswürdigkeiten aus der Vogelperspektive bewundert werden konnten. Die Freizeit nutzten die Schüler anschließend individuell. Einige besuchten das Stamford Bridge Stadion von Chelsea London, andere Buckingham Palace, wieder andere die Horse Guards und den Regierungssitz Downing Street 10. Shopping-Interessierte flanierten die berühmte Oxford Street entlang und deckten sich mit ausgefallenen Kleidungsstücken und Sehenswürdigkeiten ein.
    Für einen harmonischen Abschluss der fünftägigen Fahrt sorgte herrliches Wetter beim Besuch des uralten Städtchens Rye. Die abenteuerliche Besteigung des engen Kirchturms mit dem atemberaubenden Ausblick über die englische Landschaft und der Besuch von Henry James Lamp House werden allen Teilnehmern bestimmt immer in Erinnerung bleiben. Die Krönung bildete in Rye der Besuch des traumhaften Sandstrandes. Der wolkenfreie Himmel lockte alle Teilnehmer zumindest bis zu den Knien ins kühle Meer. Wiederholung von allen sehr gerne gewünscht! Leider sind wir in Klasse 10 und es war unsere Abschlussfahrt.

  • 71 Schülerinnen und Schüler waren auf der IdeenExpo in Hannover! "Ich habe Lautsprecher gebaut! Ich war gerade in einer Unterwasserwelt. Ich bin Hubschrauber gefolgen. Ich war im Fahrsimulator!", so berichteten die Schülerinnen und Schüler gestern den begleitenden Lehrern Herrn Maiwald, Frau Tiggemann und Herrn Großkopf. All das war gestern auf der IdeenExpo möglich!
    Am Europatag (10.05.) konnten die Schülerinnen und Schüler der Kreuzschule an einem Wettbewerb teilnehmen. Die Gewinner des 7. und 8. Jahrgangs durften gestern (12.06.) die IdeenExpo in Hannover besuchen. Bereits um 06:00 Uhr fuhr der Bus von der Schule ab. Die Schülerinnen und Schüler waren dennoch alle pünktlich und somit konnte der Bus planmäßig von der Kreuzschule abfahren. Nach drei Stunden Busfahrt gingen die Schülerinnen und Schüler von Scouts begleitet über das Messegelände. Die Hallen waren gefüllt mit diversen Workshop-Angeboten, virtuellen Welten, Radio- und Fernsehaufnahmestudio, medizinisches Equipment oder Nachtsichtgeräte der Bundeswehr und vielen hunderten weiteren von Mitmach- und Showaktivitäten.

    Die finanzielle Unterstützung durch Unternehmer aus unserer Region und des Förderkreises der Kreuzschule hat dieses unvergessliche Ereignis für die Schülerinnen und Schüler möglich gemacht. Hierfür möchte sich die Kreuzschule an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken.

  • Europatag 2017 – Markt der Kulturen

    Am 10. Mai feierten die Schülerinnen und Schüler den Europatag als Marktveranstaltung, auf der die Mitgliedstaaten der Europäischen Union präsentiert wurden. Alle Klassen stellten auf ganz individuelle Art und Weise ihr zugelostes Land vor.

    Das Schulfest wurde um 09:30 Uhr von Frau John, Frau Haug, Herrn Weilinghoff, Herrn Zwicker und den Schülersprechern, Anna-Lena Wittland und Marvin Lammers, offiziell eröffnet.

    Die Grundschülerinnen und –schüler aus Nienborg, Heek und Metelen waren Gäste des Europtags und machten den Kreuzschülern Wimpel-Geschenke, ein europäisches Blumengesteck und boten eine tänzerische Darbietung auf Bühne. Zudem waren 57 Schülerinnen und Schüler der Partnerschule aus Aalten in der Kreuzschule zu Gast und beantworteten Fragen an den Marktständen.

    Alle Schülerinnen und Schüler spielten Wikinger-Schach, ließen Gasballons steigen, spielten Völkerball, maßen ihr Wissen in einem europäischen Wettbewerb und erlebten einen informativen, abwechslungsreichen Tag.

    Unsere Projektpatin und ehemalige Europaabgeordnete, Frau Haug, Gäste aus der Bezirksregierung Münster, Frau Peretti und Frau Wissing sowie Vertreter der Gemeinde Heek-Nienborg, Herr Weilinghoff und Frau Voss, bildeten die Jury, die die Idee, Ausführung und den Lerneffekt der ausgestellten Stände bewerteten. Die Bekanntgabe der Gewinnerklassen findet am Freitag um 10:10 Uhr im Innenhof der Kreuzschule statt.

    Das bunte Treiben aller Klassen und die zahlreichen helfenden Hände der engagierten 10. Klassen haben diesen Tag für die Kreuzschule zu einem unvergesslichen Ereignis werden lassen. Um 15:00 Uhr kamen noch einmal alle Kreuzschüler zusammen und sangen bei strahlendem Sonnenschein die europäische Hymne „Ode, an die Freude“!

  • Schüler der Kreuzschule Heek zu Besuch im Seniorenheim St. Ludgerus

    „Alt trifft Jung“ so lautet das Kooperationsprojekt zwischen der Kreuzschule Heek und dem Seniorenheim St. Ludgerus. Wie der Titel schon andeutet, haben 15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8, von Anfang März bis Mai, einmal in der Woche die Bewohner des Seniorenheims in Heek besucht. Während dieser Besuche haben sie Einblicke in den Pflegeberuf erhalten und konnten ihr soziales Engagement weiterentwickeln. Das Projekt sollte den Schülerinnen und Schülern Orientierung hinsichtlich ihrer Berufswahl geben und neue Perspektiven für sie eröffnen.

  • Kleine blaue Botschafter des Friedens sind in der Schule angekommen
    Die beiden leuchtend blauen lebensgroßen Kunststofflämmer, die seit Kurzem ihr Zuhause auf dem Gelände der Kreuzschule gefunden haben, sind Teil der „Jungen Münsterländer Friedensherde“.
    So heißt ein Kunstprojekt, das Ingrid Hagen vom Kloster Metelen ins Leben gerufen hat. Sie greift die ursprüngliche Idee der Künstler Bertamarie Beetz und Rainer Bonk auf, die mit ihrer Blauen Friedensherde seit 2009 in über 120 Städten Europas, u. a. auch in Münster und Bonn, Station gemacht haben.
    So steht auch die zweite Generation der Blauschafe, nämlich deren Lämmer- Nachwuchs, als Zeichen für die Gleichwertigkeit aller Menschen und für ein friedliches Miteinander. Die zentrale Botschaft der Friedenslämmer lautet: Alle sind gleich – jeder ist wichtig. Die blaue Farbe steht für die Elemente Wasser und Himmel und unterstützt die Symbolik
    Jedes der 150 blauen Lämmchen hat einen Paten gefunden. Und nachdem die Lämmerherde vier Wochen lang gemeinsam auf einer Wiese in Metelen grasen durfte, sind die kleinen Schafe jetzt dauerhaft in der Obhut ihrer Paten.
    So haben die Schüler und Schülerinnen der Kreuzschule, von denen etliche aus Metelen stammen, mit dieser Lamm– Patenschaft jetzt eine verantwortungsvolle Aufgabe.
    Eines der Lämmer hat übrigens die weite Reise nach Australien angetreten, um aus Europa und aus dem Münsterland heraus die Friedensbotschaft weiterzutragen.

  • Freundschaft ist ….bunt!
    Unter diesem Motto haben auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schüler und Schülerinnen der Kreuzschule am Internationalen Jugendwettbewerb „Jugendcreativ“ teilgenommen.
    Von den bei der Volksbank Ahaus eingereichten Arbeiten haben es fünf Bilder von der Ortsebene in die nächste Runde geschafft und haben so die Chance, auf Landesebene – oder vielleicht sogar auf Bundesebene? - weiter zu kommen.
    Unsere Schulsieger stehen bereits jetzt fest. Es sind:
    Platz 1: Kerstin Neumann, 9b
    Platz 2: Hannah Weichert, 10c
    Platz 3: Eduard Beresan, 6b
    Herzlichen Glückwunsch! Wir drücken die Daumen, dass eure Bilder auch die nächste Runde schaffen!

  • Schüleraustausch

    Kreuzschule Heek - Christelijke College Schaersvoorde Aalten
    Am Sonntagnachmittag konnten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 ihre Gastschüler aus den Niederlanden hier in Heek begrüßen.

    Freudig gespannt wurde der Bus der Niederländer von 15 Schülerinnen und Schülern, von der Schulleiterin Martina John, den betreuenden Lehrerinnen Frau Marie Kristin Llausha, Frau Christine Günther, Maarten Jaspers, Sandra van den Bosse und den Gasteltern vor dem Schulgebäude erwartet.

    Bei strahlendem Sonnenschein wurde die erste Gruppenaufnahme gemacht. Der Mannschaftsbus der niederländischen Nationalmannschaft diente dabei als farbiger Hintergrund.

    Nach der offiziellen Begrüßung durch die Schulleiterin Martina John in der Aula starteten die Schülerinnen und Schüler in eine ereignisreiche Woche.

  • Was ist böhmischer Granat? Klasse 6d besucht Goldschmiede Engels
    Am 03.04.2017 besuchte die Klasse 6d die Goldschmiede Engels in Ahaus. Ihnen wurde alles über die Schmuckherstellung, die Sicherheit des Ladens und über die einzelnen Materialien erzählt. Außerdem durften sie in der Goldschmiede Silberkügelchen herstellen und den teuersten Ring des Ladens in der Hand halten. Als Herr Engels ihnen über den böhmischen Granat erzählte hörten alle gespannt zu, denn die Schülerinnen und Schüler wollen am Europatag mit diesem Material arbeiten. Zum krönenden Abschluss bekamen alle Schülerinnen und Schüler eine echte Perle geschenkt und Herr Engels spendierte jedem zwei Kugeln Eis. Als Dankeschön bekam er ein Geschenk und ein Klassenfoto überreicht. (Lea Schulten, Lukas Helmich 6d)

  • Fußballturnier
    Am 28.03.2017 haben eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft der Kreuzschule Heek an einem Fußballturnier für die Jahrgänge 2005- 2007 in Rhede teilgenommen.
    Hierbei belegte die Mädchenmannschaft, welche sich aus den Schülerinnen der Jahrgangsstufen fünf und sechs zusammensetzte, den zehnten Platz.
    Die Jungenmannschaft, die das Spiel um Platz fünf im Elfmeterschießen verlor, belegte den sechsten Platz. Für das Team der Jungen spielten die Schüler aus der Jahrgangsstufe sechs.
    Für die Betreuung der beiden Mannschaften waren Frau Laing, Herr Leimbach und Herr Voßkamp verantwortlich.

  • Wir haben den landesweiten Wettbewerb "Europawoche 2017" gewonnen!

    Link: https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/minister-lersch-mense-gibt-wettbewerb-zur-europawoche-2017-bekannt

    Unsere Projektwoche "Europatag 2017 - Markt der Kulturen" wurde vom Landesminister Lersch-Mense mit der Auszeichnung "Europawoche 2017" offiziell prämiert.

    Die Kreuzschule hat sich im vergangenen Jahr mit ihrer Idee zur „Europawoche 2017“ am landesweiten Wettbewerb beteiligt. Seit dem 09. März stehen die Gewinner des Wettbewerbs fest. Die Kreuzschule gehört zu den 42 prämierten Schulen aus NRW.

    Europaminister Franz-Josef Lersch-Mense hat insgesamt 80 Projekte von Schulen, Städten, Vereinen und Organisationen bekanntgegeben, die anlässlich der Europawoche vom 05. bis zum 14. Mai 2017 ein Preisgeld in Höhe von jeweils bis zu 2.000 Euro aus Landesmitteln bekommen. Die Kreuzschule ist einer jener glücklichen Gewinner und freut sich über diese großzügige Unterstützung. „Die Kreuzschüler sind stolz über die Auszeichnung durch den Europaminister und freuen sich auf ihre Europawoche.“, so Schulleiterin Frau John.

    An der Kreuzschule findet die Auftaktveranstaltung für weitere Europawochen im Rahmen des „Europatags – Markt der Kulturen“ statt. Die Grundschulen aus Metelen, Nienborg und Heek sowie die Partnerschule aus Aalten (NL) wurden eingeladen an diesem Tag mit den Schülerinnen und Schülern der Kreuzschule gemeinsam ein Schulfest zu erleben. Alle Schülerinnen und Schüler stellen kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten aller Mitgliedstaaten auf individuelle Art und Weise an Marktständen vor. Kooperative Zusammenarbeit an gemeinsamen Kunstwerken und Ausstellungsobjekten sollen zum Austausch über mögliche europäische Projektideen anregen. Unterrichtsideen zum Thema Europa werden gemeinsam mit den Schülern entwickelt und geplant. Mit dem gewonnen Wettbewerb ist der Startschuss für mehr Europa an der Kreuzschule gefallen.

    Minister Lersch-Mense: „Die von der Landesregierung prämierten Projekte behandeln Fragen des digitalen und sozialen Wandels aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Damit fördert die Landesregierung zugleich Medienkompetenz und europapolitisches Engagement der Projektteilnehmer und trägt zur interkulturellen Verständigung bei.“

    In diesem Sinne wird die Kreuzschule im kommenden Schuljahr das wählbare Unterrichtsangebot „Europa – Genau wie du?!“ im Rahmen der Ergänzungsstunden unter der Leitung von Frau Wiegering und Herrn Großkopf, den Projektkoordinatoren des Europatags 2017, dem achten Jahrgang anbieten. Schülerinnen und Schüler der Kreuzschule werden mit Schülerinnen und Schülern europäischer Schulen gemeinsame Projekte über die offizielle Onlineplattform der Europäischen Union „eTwinning“ entwickeln und umsetzen.

  • Fußballturnier aller Jahrgänge Auch in diesem Jahr fand ein Fußballturnier der Jahrgänge in der Sporthalle der Kreuzschule statt. Alle Mannschaften wurden aus den jeweiligen Klassen gebildet. Allen Aktiven und den Schulsanitätern einen herzlichen Dank für ihre sportliche Leistungsbereitschaft und die hilfreiche Unterstützung von den Organisatoren der Fachkonferenz Sport. Die folgenden Mannschaften haben den ersten Platz erzielt.

    Mädchen: 5b, 6c, 7d, 8e, 9c, 10c
    Jungen: 5e, 6d, 7b, 8a, 9c, 10c

  • Tag der offenen Tür an der Kreuzschule Heek Viele eindrucksvolle Projekte und Unterrichtsvorführungen - Videolink: Schauraum Kunst

    HEEK. Am Samstag, den 14. Januar 2017 fand in der Kreuzschule in Heek von 10-13 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. Hierzu waren alle Interessierten herzlich eingeladen, die sich Einblicke in den Unterricht der Kreuzschule wünschten. Unter der Leitung von Frau John, Schulleiterin der Schule, stellten alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern verschiedene Unterrichtsprojekte vor. Außerdem konnte man sich unterschiedliche Unterrichtsaktivitäten anschauen und einige Leckereien erwerben.

    Beispielsweise wurden im Physikraum verschiedene Schaltkreise vorgeführt, um den Unterricht zu simulieren. Dabei zeigten Frau Rovina und Herr Stahlhauer u.a. Schaltkreise in der Physik. Dadurch bekamen nicht nur die Schüler, sondern auch die Eltern Einblick in den Unterricht. Dazu bereiteten die Lehrer und Schüler der Klasse 5c am Tag zuvor den Physikraum. Außerdem hatten so die Lehrer die Chance sich und die Schulmaterialien für den Unterricht vorzustellen.
    In der Sporthalle wurde ein Parcour mit Übungen zur Balance, Ausdauer und Armkraft vorgestellt. Diese Aktivitäten wurden vorgeführt, um den Besuchern zu zeigen, was im Sportunterricht gemacht wird. Herr Leimbach teilte mit, dass er solche Aktivitäten auch regelmäßig in seinem Sportunterricht macht.
    Die Besucher, die an dieser Aktion teilnahmen, waren restlos begeistert, wie auch Lea Brüning und Sophia Elberich: ,,Es gefällt mir gut und man konnte auch die Lehrer nochmal wiedersehen.“ Dies war auch ein Grund, warum viele Schülerinnen und Schüler, die 2016 die Schule beendet haben, noch einmal gekommen waren. Sie wollten gucken, was es Neues an der Schule gab.

    Nach drei Stunden ging auch dieser Tag zu Ende und wie die beiden Freundinnen Lea und Sophia uns erzählten, hatte es sich gelohnt, wieder einmal hierher zu.
    Abschließend kann man sagen, dass es laut den Schülern und Lehrern ein sehr gelungener Tag mit einem großartigen Programm war.

  • Erzähl mir eine Geschichte - Vorlesewettbewerb des 6. Jahrgangs

    Auch in diesem Jahr fand der alljährliche Vorlesewettbewerb im 6. Jahrgang in der Kreuzschule statt.
    In den letzten Tagen bekamen die Schüler viele Einblicke in tolle Bücher, aus denen ihnen ihre Klassenkameraden vorlasen. Aus den ersten Vorleserunden in den einzelnen Klassen haben die Schüler bereits ihre Klassensieger ermittelt: Chris Schwerthoff (6a), Brian Reinhardt (6b), Matheo Nienhaus (6c) und Lea Schulten (6d). Diese traten dann am Mittwoch (14.12) in der voll besetzten Aula gegeneinander an, indem sie einen bekannten und einen unbekannten Textauszug vorlasen. Lampenfieber war bei allen Teilnehmern zu spüren, doch ihre Mitschüler unterstützen sie durch motivierende Plakate.
    Die endgültige Entscheidung des Jahrgangssiegers fiel der Jury, bestehend aus Frau Wilkes und Frau Burbaum, nicht leicht. Alle haben ihr Bestes gegeben und eine gute Leistung erbracht. Letztlich fiel die Entscheidung auf Lea Schulten aus der Klasse 6d. Die Gewinnerin hat nun die Chance, sich im Regionalwettbewerb zu Beginn des nächsten Jahres weiter zu qualifizieren.

  • Adventliche Fensterdekoration 2016
    Festlich dekorierte Räumlichkeiten, liebevoll geschmückte Fenster in den Klassenzimmern, und als Höhepunkt - jetzt bereits zum zwölften Mal - die große Adventsfensteraktion.
    Die insgesamt neun Klassen des diesjährigen 5. und 6. Jahrgangs wetteiferten mit Unterstützung ihrer Kunstlehrer darum, welche Klasse dieses Jahr das schönste, phantasievollste, kunstvollste, beeindruckendste, perfekteste Adventsfenster im Haupteingangsbereich der Schule schaffen kann.
    Begutachtet wurden die kleinen Kunstwerke von den strengen Augen der Jury, die wie immer aus Mitgliedern des Fördervereins und Unterrichtenden des Faches Kunst bestand.
    Die Prämierung fand im Rahmen eines vorweihnachtlichen feierlichen Festaktes in der Aula statt. Belohnt wurden alle teilnehmenden Kinder durch ein buntes musikalisches Rahmenprogramm.
    Aufgeführt wurde das Musical „Was soll das bedeuten?“, welches Kinder der 5. Jahrgangsstufe im Musikunterricht einstudiert hatten. Über den 1. Platz konnten sich dieses Jahr die Klassen 5b und 6d freuen, der 2. Platz ging an die 6b und der 3. Platz an die 5d.
    Die Klassen dürfen sich jeweils über einen Zuschuss für die Klassenkasse freuen. Herzlichen Glückwunsch!

  • Eintauchen in die Welt der Bücher - Ein gelungener Leseabend für die 5. Klassen der Kreuzschule -

    Am vergangenen Mittwochabend brannte in einigen Klassenräumen noch Licht. Grund dafür war der Leseabend für die 5. Klassen. Nach vielen positiven Rückmeldungen der Schüler vom vorherigen Leseabend entschlossen sich Frau Burbaum und Frau Wilkes, diese Veranstaltung auch dieses Jahr wieder stattfinden zu lassen. Bereits gegen Nachmittag dekorierten die beiden Lehrkräfte die Klassenräume mit Kerzen, dezenten Lichtern, Decken und Matratzen, um eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.
    Am frühen Abend fanden sich dann fast 90 Schüler schwer bepackt mit Kissen und Schlafsäcken in die Kreuzschule ein. Nachdem sich die Kinder in der Mensa mit Pizza gestärkt hatten, ging es in die verschiedenen Vorleseräume, in denen die Dekoration ihre Wirkung nicht verfehlte. So machten es sich die Schüler schnell auf ihren Matratzen gemütlich und kuschelten sich in ihre Schlafsäcke und Decken. Die Klassenlehrer lasen ihnen aus verschiedenen Büchern vor. Diese reichten von zauberhaften Märchen über spannende Abenteuer- bis hin zu Weihnachtsgeschichten. Für jeden war etwas dabei. Als die Kinder dann gegen 21 Uhr abgeholt wurden, stand eines fest: Es war ein toller Abend, der viel zu schnell vorüberging.

  • Volles Haus in der Kreuzschule
    Elterninformationsabend an der Kreuzschule in Heek ein voller Erfolg……
    Die diesjährige Einladung zur Informationsveranstaltung am 29.11.2016 in die Kreuzschule wurde von zahlreichen Eltern aus Heek und den umliegenden Gemeinden angenommen. In der zweistündigen Veranstaltung stellten Mitglieder des Kollegiums den fast 100 Eltern die Kreuzschule und ihre Bildungs-, Lern- und Erziehungskonzepte vor. Den Anwesenden wurden u.a. die vielfältigen Unterrichtsangebote erläutert, aus denen immer wieder ersichtlich wurde, dass die Kreuzschule eine Schule für alle Kinder ist und sie entsprechend ihres Potenzials sowohl auf die Berufswelt am Ende der Klasse 10 als auch auf den Übergang in die Oberstufe einer weiterführenden Schule vorbereitet. Hierbei arbeitet die Schule u.a. mit der Agentur für Arbeit und zahlreichen Firmen und Betrieben der Umgebung zusammen. Schüler, die am Ende der Sekundarschulzeit die Fachoberschulreife mit Qualifikation erreichen, haben die Möglichkeit nach der Klasse 10 in die Oberstufe der weiterführenden Schulen wechseln, da eine feste Kooperation mit der gymnasialen Oberstufe des AHGs, der Gesamtschule und des Berufskollegs Ahaus existiert. Das große Interesse der anwesenden Eltern spiegelte sich in den vielen Nachfragen bezüglich der Schulform Sekundarschule wider. Zur Beantwortung dieser Fragen standen neben den Lehrern auch Eltern aktueller Kreuzschüler bereit. Der Abend wurde sowohl von den Eltern als auch von den Organisatoren als gelungene Veranstaltung empfunden. Hieran hatte nicht zuletzt auch wieder das Mensateam mit seinen vorbereiteten Köstlichkeiten, die von Schülern der Klasse 10e gereicht wurden, seinen Anteil.
    Alle Eltern und Erziehungsberechtigten, die sich ein noch umfassenderes Bild von der Kreuzschule machen möchten, laden wir schon jetzt herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am 14.01.2017 von 10.00 – 13.00 Uhr ein.

  • Nistkästen aufhängen mit der Klasse 5e. „Wohnraum schaffen für das Frühjahr 2017“! So könnte das Motto lauten unter dem die Klasse 5e am 17.11.2016 gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Herrn Behrendt und dem Hausmeister der Kreuzschule, Herrn Leusbrock, 8 Nistkästen entlang des Bahndamms an ausgewählten Bäumen platziert hat. Hierzu wurde kurzerhand der NW-Unterricht am Donnerstagnachmittag vom Klassenraum in den Außenbereich verlagert. Die Klasse 5e, begeistert von der Idee, schulterte in Windeseile eine lange Leiter, belud die bereitstehende Schubkarre mit den Nistkästen und allen erforderlichen Materialien und machte sich voller Tatendrang auf den Weg zum Bahndamm, um die Nistkästen ihren Bestimmungsorten zuzuführen. Entlang des Damms wurden die Nistkästen von Herrn Leusbrock an verschiedenen Bäumen in sicherer Höhe aufgehängt. Dabei unterstützten ihn die Kinder tatkräftig vom Boden aus, indem sie gemeinsam mit ihren Begleitern die Bäume auswählten, die Nistkästen und das Befestigungsmaterial reichten und zusammen mit ihrem Klassenlehrer die Leiter sicherten. So verflog die Unterrichtszeit und nun hoffen alle Beteiligten, dass sich die Vögel im nächsten Frühjahr nicht verfliegen und ihre neuen Wohnungen annehmen werden. Natürlich wird die Klasse 5e das bei einem Unterrichtsgang im nächsten Frühjahr überprüfen!

  • Qualifikationsturnier zur Bezirksmeisterschaft
    der Jahrgänge 2003, 2004, 2005

    Am 3. November wurde das Qualifikationsturnier zur Bezirksmeisterschaft der Wettkampfklasse 2 der Mädchen auf dem Kunstrasenplatz von Eintracht Ahaus ausgetragen.
    Das erste Spiel bestritten die Kreuzschülerinnen, die von Marco Leimbach und Björn Voßkamp betreut wurden, gegen die Mannschaft der Alexander Hegius Gymnasiums. Trotz einer guten Leistung der Schülerinnen der Kreuzschule, konnte das Team aus Ahaus das Spiel mit 2:0 gewinnen.
    Das zweite Spiel verlor das Team von Marco Leimbach mit 1:0 gegen die Schülerinnen der Gesamtschule Ahaus .Auch das letze Spiel konnten die Kreuzschülerinnen vom Ergebnis her nicht positiv gestalten. Mit 3:0 verloren sie gegen die Sekundarschule Schöppingen/Horstmar.
    Dennoch muss man festhalten , dass sich die Mannschaft der Kreuzschule in jedem Spiel zahlreiche Torchancen erarbeitet hat. Leider führten diese jedoch nicht zu den verdienten Toren.

    Für das Team der Kreuzschule spielten aus den Jahrgängen 7 und 8 folgende Schülerinnen:
    Theresa Mieling (7a), Julia Ostendorf (7b), Lenja Schierz, Christin Schwietering (beide 7c), Marie Büscher Feldhues, Kim Linnemann, Franca Naber, Jule Overkamp, Maris Schabbing, Finja Schuckenbrock, Franka Wolbeck (alle 7d), Marlene Holtkamp, Marie Piegel, Maxima Steinweg, Sophia Wolbeck (alle 8e)

  • Das Projekt Klangbaum Ein Hauch von Frühling in der kalten Jahreszeit

    Auch dieses Jahr wurde an der Kreuzschule Heek im Fachbereich Technik das Projekt Klangbaum mit Hilfe der Klasse 5d, dem Klassenlehrer Herr Kussel und natürlich des Klangkünstlers Ralf Schreiber durchgeführt. Doch was versteht man eigentlich unter einem Klangbaum? Hierbei handelt es sich um eine schwedische Mehlbeere im Amtsgarten der Landesmusikakademie Nienborg, die dank der von Ralf Schreiber entwickelten Klangmaschinen, auch in der kalten Jahreszeit eine herrliche Frühlingsidylle vermittelt. Diese Klangapparate sind recht einfache Maschinen, aufgebaut mit Elektronikbauteilen, Lautsprechern und kleinen Motoren. Sie erzeugen leise elektronische Klänge, die an Wald und Wiesengeräusche (Insektenzirpen und Vogelgesänge) erinnern und funktionieren mithilfe von Solarzellen vollkommen autonom. Die Schülerinnen und Schüler der 5d haben die elektrischen Schaltungen mit viel Engagement verlötet, die Gehäuse künstlerisch nach ihren individuellen Geschmäckern gestaltet und anschließend im Klangbaum platziert. Dadurch wurde das Gezwitscher in der schwedischen Mehlbeere zu neuem Leben erweckt, obwohl sich auch ihre Blätter der Anziehungskraft der Erde mittlerweile nicht mehr widersetzen konnten und der Herbst dieser Tage immer mehr Einzug erhält. Natürlich fiel der vorübergehende Abschied von der eigenen Klangmaschine dem ein oder anderen schwer, doch bereits im Frühjahr 2017 ist eine erneute Durchführung des Projekts geplant, womit die bisherigen Klangmaschinen den Weg zurück zu den Schülerinnen und Schülern der 5d finden werden. Bis dahin kann sich ein jeder an dem „Hauch von Frühling“ im Amtsgarten der Landesmusikakademie erfreuen.

  • Halloweenparty
    Am 31. Oktober fand in der Aula die Halloweenparty für die alle Schülerinnen und Schüler in der Übermittagsbetreuung statt. Spiele, wie Geisterkegeln und Spinnenrennen, passende Halloweenmusik und Nebel aus der der Maschine, sorgten für eine passende gruselige Stimmung. Verkleidungen wurden während der Party von den Schülerinnen und Schülern selbst gestaltet. Alle Kreuzschüler schminkten oder bastelten Geister-, Frankenstein- oder Kürbismasken und stimmten sich schon mal auf die abendlichen Halloween-Events ein.

  • Autorenlesung mit Uli Borowka

    Am 27.10.2016 veranstalteten die Fachabteilung Kinder-und Jugendförderung und die Fachstelle für Suchtprävention des Kreises Borken gemeinsam in Kooperation mit der Gemeinde Heek eine Autorenlesung mit dem ehemaligen Bundesligaprofi und Nationalspieler Uli Borowka im Rahmen der Suchtprävention für die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen.
    Herr Borowka las aus seiner Autobiografie “Volle Pulle“ und nahm diese zum Anlass mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen.
    Der Nationalspieler war während seiner aktiven Zeit ein gefürchteter Abwehrspieler. Sein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker konnte er vor Fans und Öffentlichkeit jahrelang verheimlichen. Erst vier Jahre nach seinem Abschied aus der Bundesliga gelang ihm im Jahr 2000 nach viermonatiger, stationärer Therapie der Ausstieg aus der Alkoholsucht.
    Herr Borowka berichtete in seiner für ihn typischen direkten und kompromisslosen Art von Alkohol und Fußball, Freunden und Feinden, Enttäuschungen und Unterstützung. Dabei sparte er nichts aus und gab einen schonungslosen Einblick in die Welt eines Alkoholikers.
    Anhand seiner persönlichen Erfahrungen und Verluste stellte er besonders einprägsam dar, welchen Einfluss Alkohol auf unser Leben haben kann. Er ermutigte die Schülerinnen und Schüler dem Gruppenzwang des Alkoholtrinkens zu widerstehen und den Mut zu haben auch mal „Nein“ zu sagen.
    Er forderte sie dazu auf, sich immer wieder bewusst zu machen, dass nur sie selbst für ihr Leben verantwortlich sind.
    In einer anschließenden Fragerunde wurde deutlich, dass es Herrn Borowka gelungen ist, die Schülerinnen und Schüler für eine Thematik zu sensibilisieren, die in unserer heutigen Leistungsgesellschaft allzu oft verschwiegen wird. Am Ende der Veranstaltung hinterließ Herr Borowka so manches nachdenkliche Gesicht.

  • „LiGa –Leben und Lernen im Ganztag“
    Qualität gemeinsam entwickeln

    LiGa NRW ist ein Projekt zur Unterstützung der Schulentwicklung an den Schulen des längeren gemeinsamen Lernens.
    Durch das Programm“ LiGa – Lernen im Ganztag“ werden rund 300 Schulen aus fünf Bundesländern dabei unterstützt ihr Potenzial zu entfalten.

    Seit dem Schuljahr 2016/17 ist die Kreuzschule offizieller Teilnehmer am Projekt LiGa NRW.
    Alle Kinder und Jugendlichen sollen von der Teilnahme an diesem Projekt profitieren. Um die Qualität an den Ganztagsschulen zu verbessern, arbeiten Schulleitungen und Schulaufsicht eng zusammen.
    Gut beraten und begleitet entwickelt jede Schule in regionalen Netzwerken passende Konzepte für das Lernen im Ganztag. Ziel des Projektes ist es Konzepte wirksamer Förderpraxis für alle Schülerinnen und Schüler weiterzuentwickeln. Gemeinsam mit anderen Schulen werden eigene Ideen und Vorhaben entworfen. Konkrete Ansätze für individualisiertes Lernen werden sowohl im Unterricht als auch in den Ganztagsangeboten umgesetzt.

    LiGa ist eine Initiative der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Stiftung Mercator; in Nordrhein-Westfalen unter dem Titel „Leben und Lernen im Ganztag“ entwickelt und umgesetzt mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW und der Qualitäts-und Unterstützungsagentur – Landesinstitut für Schule (QUA-LIS NRW).

    Am 09.09.2016 fand in Gelsenkirchen die Auftaktveranstaltung mit der Ministerin für Schule und Weiterbildung Frau Löhrmann statt. Folgen werden in den kommenden Jahren mehrere Netzwerktreffen. Das gesamte Projekt endet im Frühjahr 2019.

  • Qualifikationsturnier zur Bezirksmeisterschaft
    der Jahrgänge 2003, 2004, 2005

    Am 20. September fand das Qualifikationsturnier zur Bezirksmeisterschaft der Jahrgänge 2003, 2004, 2005 an der Sportanlage von Fortuna Gronau statt. Im ersten Spiel konnte das Team von Frau Hilke Müller und Herrn Björn Voßkamp das Team der Sekundarschule Horstmar/Schöppingen mit 1:0 besiegen. Durch das gewonnene Spiel und die gute mannschaftliche Leistung bestritt die Mannschaft der Kreuzschule das zweite Spiel mit viel Selbstvertrauen. Auch in diesem Spiel zeigte sie eine gute Leistung. Jedoch war die Mannschaft, welche die Gesamtschule aus Gronau stellte, dem Team etwas überlegen und die Gronauer gewannen das Spiel mit 2:0.
    Das nächste Spiel fand gegen das Team der Fridtjof Nansen Realschule statt. Das Spiel endete mit 2:1. Dadurch hatte sowohl das Team der Gesamtschule Gronau, als auch das Kreuzschulteam sechs Punkte auf dem Konto. Aufgrund des direkten Vergleichs belegte die Gesamtschule den ersten Platz und qualifizierte sich für die weitere Runde.
    Dennoch konnte abschließend gesagt werden, dass das Team von Frau Hilke Müller und Herrn Björn Voßkamp sowohl fußballerisch, als auch mannschaftlich eine sehr gute Leistung gezeigt hat.

    Für das Team der Kreuzschule spielten aus dem 7. Jahrgang folgende Schüler:

    Thomas Wanning (7a), Linus Gesche (7b), Beau Holling (7b), Jonas Pitlinski (7b), Tim Wähning (7b), Simon Schwering (7c), Maurice Willermann (7c), Phil Woltering (7c), Mathis Buesge (7d), Cedric Glanz (7d), Deacon Feldhausen (7d), David Oellerich (7d), Tim Weichert (7d)

  • BOMAH 2016
    Die Jahrgangsstufen 9 und 10 nutzten den Mittwoch, um sich auf der Berufsorientierungsmesse in Ahaus (BOMAH!) über verschiedene Ausbildungsberufe zu informieren. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen konnten die Schülerinnen und Schülern nicht nur über zahlreiche Berufe Informationen sammeln, sondern auch mit Ausbildern in direkten Austausch treten. Besondere Highlights waren die Informationsstände, die die Möglichkeit boten, die eigenen Fähigkeiten direkt unter Beweis zu stellen, sei es mit einem Bagger Sand aufzunehmen, Zimmermannsnägel einzuhauen, mithilfe einer virtuellen Brille verschiedene Räume zu erkunden oder Verkehrsmittel für Pflegeberufe auszutesten.

  • WDR - StudioZwei
    Am 05.09.2016 waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d in Köln beim WDR. Am SET der Medienwerkstatt wurden zunächst Aufgaben verteilt, um die Fernsehsendung "DAS JUGENDMAGAZIN" zu produzieren: Moderation, Schalte, News & Wetter, Interview, Aufnahmeleitung, Regie, Kamera, Bildingenieur, Bildmischer, MAZ, Schriftgenerator, Toningenieur, Tontechnik, Maske und Einspieler. Die Sendung wurde dann in den jeweiligen TEAMs vorbereitet. Die Regie und Aufnahmeleitung gaben Anweisungen, in welcher Reihenfolge die Einspieler, Moderatoren, Nachrichten- und Wettersprecher und die Korrespondenten in der Sendung aufgenommen wurden. Bei der Live-Aufnahme wurde es dann ein wenig ruhiger, da alle Nebengeräusche selbstverständlich im Fernsehen auch zu hören sein würden. Eine großartige Leistung der Schüler-Teams und WDR-Mitarbeiter, die in den 3,5 Stunden alle Fragen der Schülerinnen und Schüler professionell beantwortet haben.

  • Besuch im Landtag
    Am 01. Juni besuchten die Schülerinnen und Schüler des 7er Jahrgangs den Arbeitsplatz des Landtagsabgeordneten Bernhard Tenhumberg. Neben eines Planspiels im Plenum des Landtags, in dem die Arbeitsweise der fünf Fraktionen erläutert und nachgestellt wurde, konnten die Schüler ihre mitgebrachten Fragen mit dem Landtagsabgeordneten diskutieren.

  • Sport- und Spieletag
    Am 21.06.2016 in der 5. und 6. Stunde fand wie auch in den vergangenen Jahren der Sport- und Spieletag auf dem Schulhof der Kreuzschule statt. Für jene, die es nicht wissen, der Sport- und Spieletag ist die Abschlussveranstaltung der 10ten Klassen, die sich auch in diesem Jahr viel Arbeit gemacht haben, um die gesamte Schule in ein großes, lustiges und dennoch sportliches Ereignis einzubeziehen.

  • 5er Klassen im Frankenhof
    Die gesamte Jahrgangsstufe 5 der Kreuzschule nutzte den letzten Wandertag des Schuljahres für einen Besuch des Wildparks Frankenhof in Reken. Dort bestaunten die vier Klassen putzige Waschbären, riesige Bisons und scheue Wölfe. Eine besondere Attraktion war die Möglichkeit, ins Ziegengehege zu steigen und dort die Ziegen zu streicheln und zu füttern. Bei der Lösung der kniffligen Rallye konnten die Schülerinnen und Schüler auf ihr fundiertes Wissen aus dem Fach Naturwissenschaft zurückgreifen. Anschließend wurde der weitläufige Spielplatz ausgiebig getestet, wovon sich auch so mancher Lehrer anstecken ließ.

  • Klara Helmich ist Schulsiegerin bei "The BIG Challenge"
    In diesem Jahr nahmen zahlreiche Schülerinnen und Schüler des sechsten Jahrgangs der Kreuzschule in Heek zum ersten Mal am Englischwettbewerb „The BIG Challenge“, der europaweit an über 6000 Schulen am 3. Mai durchgeführt wurde, teil. Die Schulsiegerin, die mit einer Medaille geehrt wurde, heißt Klara Helmich. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Lenja Schierz und Thea Lürick (alle drei Klasse 6c). Die drei Erstplatzierten und alle anderen Teilnehmer erhielten ein Diplom und Sachpreise. Alle Teilnehmer sind sich einig, dass der Englischwettbewerb viel Spaß gemacht hat und sie auch im nächsten Jahr wieder teilnehmen wollen.

  • Ein großer Dank an alle UnterstützerInnen: „Teamwork ist Alles“
    Wir haben es gemeinsam geschafft, dieses Abschluss-Motto der fünf 10er- Klassen in unserer Abschluss-Skulptur zu versinnbildlichen. Wir haben es geschafft, diese Idee umzusetzen und die Skulptur fertigzustellen. Wie auf dem Bild zu sehen ist, haben wir dank Ihrer Zuwendungen in Form von Geld und Baumaterialien unsere Idee einer Skulptur umsetzen können. Die Hilfsbereitschaft und Ihre Unterstützung durch zahlreiche Firmen und Privatpersonen war überwältigend für uns.
    schließen